Vhs            Vhs           Vhs     

 

                                                                                                        

                                                                                            Ergoldsbach    Neufahrn    Bayerbach      

Nächstes Treffen ist am:

Dienstag, den 11. Juni 2024, ab 19.30 Uhr im vhs-Gebäude Jellenkofen, Tannenstraße 4, 1. Stock,  84061 Ergoldsbach.

 

Thema: „Ukraine - kollektives Versagen des Westens? “

         

 

Der Arbeits- und Gesprächskreis der Vhs für jedermann, ob jung oder etwas älter, trifft sich nach den Winterferien wieder am Dienstag, 14. November ab 19.30 Uhr im Vhs-Gebäude in Jellenkofen (Kindergarten Prinkofen), Tannenstraße 4, wo Alfons Stauner aus Riedenburg Informationen zur friedlichen Nutzung der Atomenergie anbietet, die in der Öffentlichkeit aus ideologischen und parteipolitischen Gründen oft zurückgehalten werden. Er wird, wenn gewünscht, die Technik mit ein bisschen Physik erläutern und daneben auf Sicherheit, Studien, Transmutation, Entwicklungen, Uranabbau, Minireaktoren, AKW Ukraine, Uranmunition, Bill Gates Reaktor und Kernfusion eingehen. Nach dem schlimmen Reaktorunfall in Fukushima 2011 entschied sich die Bundeskanzlerin Angela Merkel quasi im Alleingang aus der friedlichen Nutzung der Atomenergie auszusteigen, was von den Grünen und vielen anderen Gruppierungen sehr begrüßt wurde. Auch die Bewegung „Friday for future“ sah hierin den richtigen Ansatz. Deutschland besaß die wohl von der verfügbaren Technik her sichersten Kernkraftwerke. Andere Deutschland umgebende Staaten wie Frankreich oder Tschechien privilegieren allerdings weiter die Atomenergie, erwägen gar neue Kernkraftwerke zu bauen. Die letzten deutschen Kernkraftwerke wie „Isar II“ gingen erst im April 2023 vom Netz. Viele, auch Politiker vor allem der CDU und CSU sahen das als Fehler; zumindest, so eine mehrheitliche Meinung,  hätte man die drei letzten verbliebenen Kernkraftwerke Isar 2, Emsland und Neckarwestheim noch solange am Netz lassen können, bis garantiert ist, ob die Energieversorgung mit den nachhaltigen Energieträgern gesichert ist. Stattdessen setzt man als Lückenbüsser und Alternative wieder verstärkt auf Kohlekraftwerke. Mit all diesen Fragen und Problemen will sich der Arbeitskreis auseinandersetzen. Der Eintritt ist frei. Gemeinsamer Treffpunkt ist hinten beim Treppenaufgang (Lift). Nähere Informationen erhalten Interessierte unter Telefon 08771/1021.

Die Treffen finden jeweils im Abstand von 2 Wochen dienstags um 19.30 Uhr statt. Die Themen umfassen alle Lebensbereiche und werden von den Teilnehmern gemeinsam festgelegt. Die Treffen finden im vhs-Gebäude Jellenkofen, Tannenstraße 4, 1. Stock statt.

Weiterlesen...>>

 

Bilder aus den Programmheften